Abschnitt 2

Gezielte Lichtausrichtung dank
unterschiedlicher Lichterverteilung sowie Blendung

Der zweite Abschnitt des LED-Laufstegs in der Ladestraße verdeutlicht, dass mit LED das Licht gezielt dorthin gerichtet werden kann, wo es benötigt wird. Je nach Leuchtenstandort und Uhrzeit ist eine Beleuchtung der Fassaden gewollt oder nicht. Mit Hilfe der Leuchten der Fa. AEC auf 6 Metern kann dies über unterschiedliche Lichtverteilungen angepasst werden.

story-image

Die Leuchten der Fa. Schréder auf 8 Metern enthalten ebenfalls zwei Module, die völlig unterschiedliche Lichtverteilungen realisieren können. Über eine Mischung der Verteilungen können darüber hinaus weitere Variationen erzeugt werden. Mit Hilfe der Leuchten der Fa. Schréder auf 4 Metern kann der Blendeindruck in Abhängigkeit der Größe der leuchtenden Fläche sowie die Anzahl der LEDs gezeigt werden: bei gleichem Gesamtlichtstrom und gleicher Beleuchtungsstärke auf der Straße kann zwischen 8 und 24 LEDs gewechselt werden. Die Variante mit 24 LEDs ruft dabei weniger Blendung hervor.

Zur Veranschaulichung der Themen Lichtverteilung und Blendung sind in diesem Abschnitt des LED-Laufstegs mit eintreten der Dunkelheit folgende Lichtszenen zu sehen:

  • verschiedene Lichtverteilungen durch Überlagerung
  • Optimale Lichtverteilung und Beleuchtungsniveau einer Straße mit Fassadenbeleuchtung
  • Optimale Lichtverteilung und Beleuchtungsniveau eines Fußweges ohne Fassadenbeleuchtung
  • Beleuchtung mit 24 LEDs
  • Beleuchtung mit 8 LEDs

Folgende Parameter bilden
diese Lichtszenen ab

01.
Mit Fassadenbeleuchtung

Beleuchtungsstärke: 11 lx
Lichtfarbe: 4000 K
Farbwiedergabe: CRI > 75

02.
Ohne Fassadenbeleuchtung

Beleuchtungsstärke: 8 lx
Lichtfarbe: 4000 K
Farbwiedergabe: CRI > 75